Rotwein Gugelhupf

Bereits im letzten Beitrag von unserem Pumpkin-Spice-Granola ging es um Seelenwärmer an trüben Herbsttagen. Dieser Emmer Gugelhupf mit Rotwein hat definitiv das Zeug dazu! Auch hier spielt Zimt eine wichtige Rolle, der dem Rotweinkuchen ein wunderbares Aroma gibt. In Verbindung mit den Schokoladenstreuseln wird daraus ein wunderbarer Gugelhupf: fluffig und saftig, würzig und schokoladig. 

 

Der Gugelhupf

In seiner ursprünglichen Form ist der Gugelhupf eigentlich ein Hefeteiggebäck meist mit Rosinen, das in der typischen Ringform gebacken wurde. Mittlerweile werden aber natürlich auch Rührteige gerne in der auffälligen Form gebacken und als Gugelhupf bezeichnet. In einigen Regionen Deutschlands wird er auch Bundkuchen genannt, der wohl auch der Ursprung des englischen Namens „Bundt Cake“ ist.

 

Die Gugelhupfform

Die klassische Form geht wohl zurück bis in die Römerzeit. Damals aus Ton und Keramik, später aus Kupfer finden sich heute meist Gugelhupfformen aus (beschichtetem) Metall oder Silikon in den Küchen wieder. Für welche Version man sich entscheidet, ist natürlich persönliche Entscheidung. Mit einer beschichteten Form ist man meist auf der sicheren Seite. Leicht eingefettet und vielleicht mit Kakao oder Mehl bestäubt rutscht der fertig gebackene Kuchen meist ohne Probleme dann auch aus der Form.

Rotweinkuchen Gugelhupf

Rotweinkuchen ohne Alkohol

Wir haben unseren Kuchen klassisch mit Rotwein gebacken. Der Alkohol verdampft größtenteils bei der Backtemperatur und Backzeit, lediglich das Weinaroma bleibt. Wer aber auf Nummer sicher gehen möchte und den Kuchen komplett ohne Alkohol backen will hat mehrere Möglichkeiten:

– Alkoholfreier Wein
– Traubensaft oder
– Sauerkirschsaft

sind sehr gute Alternativen. Einfach die Entsprechende Menge statt dem Wein hinzufügen.

 

Keine Gugelhupfform?

Kein Problem! Der Kuchen gelingt auch in einer Kastenform und schmeckt genauso gut.

Granola Pumpkin Spice

Emmer Rotweinkuchen


Zutaten

  • 200 g Zucker
  • 200 g Butter weich
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 1 TL Zimt
  • 1-2 TL Kakao
  • 250 g Mehl
  • 1 Pack Backpulver
  • 100 g Schokoladenstreusel oder Schokoraspel zartbitter
  • 125 ml Rotwein oder alkoholfreie Alternative
  • 1 Pack Schokoguss zartbitter oder Puderzucker

Zubereitung

  • Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Gugelhupfform fetten und ggf. mit Mehl bestäuben
  • In einer Schüssel Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren.
  • Die Eier einzeln hinzugeben und jeweils gut untermischen.
  • Das Mehl mit Zimt, Kakao und Backpulver vermischen und nach und nach zum Teig dazugeben.
  • Zum Schluss die Schokoladenstreusel und den Rotwein unterrühren.
  • In die vorbereitete Backform füllen und auf mittlerer Schiene etwa 45 – 50 Minuten backen.
  • Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Danach mit Schokoguss oder Puderzucker überziehen.
Babka Emmer